hk digitaler aufkleber wir bilden aus 260 x 90 schwarz

Ausbildungsberufe bei CCD Diamanttechnik

Haben Sie Interesse? Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Gesprächstermin!
Wir möchten Sie kennlernen und gemeinsam mit Ihnen Ihre mögliche Ausbildung in unserem Unternehmen besprechen.

Ihre Bewerbungsunterlagen bringen Sie uns bitte zu dem ersten Gesprächstermin mit.

 

Bauwerksmechaniker / Bauwerksmechanikerin
für Abbruch und Betontrenntechnik

Ein Beruf für technisch Interessierte, die ihre körperliche Fitness direkt im Beruf anerkannt finden. Die Ausbildung und ihre Inhalte wurden in Abstimmung mit dem Deutschen Abbruchverband e.V. und dem Fachverband Betonbohren und -sägen e.V. entwickelt. In weiten Teilen ist diese Ausbildung überbetrieblich.

Der Beruf Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik kann im 1. Ausbildungsjahr in regionalen überbetrieblichen Ausbildungszentren durchgeführt werden. Üblicherweise werden die Themenbereiche als Blockunterricht vermittelt. Theoretische und praktische Unterrichtseinheiten wechseln sich dementsprechend ab.

Ab dem 2. Ausbildungsjahr wird die überbetriebliche Ausbildung für den nördlichen Teil  Deutschlands im Ausbildungszentrum Hamm (NRW) durchgeführt. Der mögliche Zwischenabschluss eines ebenfalls anerkannten Berufes der Bauwirtschaft, dem Hochbaufacharbeiter, wird im 2. Ausbildungsjahr vorbereitet. Die Prüfung erfolgt im Anschluss an das 2. Ausbildungsjahr. Das 2. Ausbildungsjahr enthält damit auch wesentliche Grundlagen für Abbruch-, Bohr- und Trennarbeiten in praktischen Übungen. Im 3. Ausbildungsjahr werden im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung vertiefende praktische Übungen aus den Bereichen Abbruch und Betontrenntechnik durchgeführt. Zusatzkurse und Baumaschinenlehrgänge sind zusätzliche Angebote aber keine Pflichtbestandteile. 

Weiter Informationen zu dem Beruf Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik erhalten Sie beim 

  • Fachverband Betonbohren und -sägen e.V.  - www.fachverband-bohren-saegen.de
  • Ausbildungszentrum der Bauindustrie NRW in Hamm - www.abz-hamm.de

 

Flyer zu den Berufen 

Download als PDF Fyler des Fachverbandes Betonbohren und -sägen e.V.

Kaufmann/frau für Büromanagement

Seit dem 1. August 2014 kann der neue Beruf „Kaufmann/frau für Büromanagement“ ausgebildet werden. Er ist Deutschlands meistgewählter Ausbildungsberuf, der branchenübergreifend und in verschiedensten Unternehmensgrößen zur Fachkräftesicherung bereit steht. Er ist eine perfekte Einstiegsmöglichkeit für alle, die ihre berufliche Karriere mit einer breit und solide angelegten kaufmännischen Basis starten möchten. Die dreijährige Ausbildung führt die Auszubildenden in den ersten beiden Ausbildungsjahren in alle Tätigkeiten der grundlegenden Büroprozesse ein. Diese breitangelegte Qualifizierung spricht vorallem strukturierte Menschen mit großer Freude und Fertigkeit beim Einsatz diverser Computerprogramme an. Die duale Ausbildung wird üblicherweise an drei Tagen der Woche im Betrieb ausgeübt, dementsprechend gibt es wöchtlich zwei Berufsschultage. Je nach der Entfernung der Schule zum Betrieb können auch andere betriebliche Präsenzzeiten vereinbart werden. Unüblich ist der Blockunterricht.

Aufgabenprofil und Arbeitsgebiet

Was tun Kaufleute für Büromanagement?
Kaufleute für Büromanagement organisieren und koordinieren bürowirtschaftliche sowie projekt‐ und auftragsbezogene Abläufe. Sie übernehmen Sekretariats‐ und Assistenzaufgaben, koordinieren Termine, bereiten Besprechungen vor und bearbeiten den Schriftverkehr. Dabei kooperieren und kommunizieren sie mit internen und externen Partnern, auch in einer fremden Sprache. Sie sind Profis in der Informationsverarbeitung, recherchieren Daten und Informationen und bereiten diese für Präsentationen auf. Sie bearbeiten Beschaffungsvorgänge, unterstützen bei personalbezogenen Aufgaben und wenden Buchungssysteme sowie Instrumente des Rechnungswesens an. Sie beachten dabei rechtliche Vorgaben, achten auf Datenschutz und Datensicherheit und führen qualitätssichernde Maßnahmen durch. Kaufleute für Büromanagement sind in Unternehmen, Betrieben und Institutionen unterschiedlicher Größe in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst tätig. Sie unterstützen betriebliche Prozesse und bearbeiten daraus entstehende Fachaufgaben.

Berufsprofilgebende Qualifikationen

Die Breite der ausbildenden Betriebe und die Unterschiede in den Arbeits‐ und Ausbildungssituationen stellten besondere Herausforderungen an die Novellierung. Der neue „Kaufmann/‐frau für Büromanagement“ erhält 10 Wahlqualifikationen, mit denen die Betriebe noch flexibler ausbilden können. Sie ermöglichen es allen bisher ausbildenden Unternehmen auch weiterhin, ihre Unternehmensbereiche abzubilden und so Ausbildungsbetrieb zu bleiben. Die Wahlqualifikationen bieten Differenzierungsmöglichkeiten für die teils sehr unterschiedlichen Tätigkeiten und Funktionsbereiche. Bei Vertragsabschluss müssen zwei Wahlqualifikationen (à 5 Monate Dauer) im Ausbildungsvertrag festgelegt werden.

Bei CCD Diamanttechnik werden die Auszubildenden  in diesen Wahlqualifikationen begleitet:

  1. Auftragssteuerung und -koordination
  2. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  3. Kaufmännische Abläufe im KMU (kleines, mittelständisches Unternehmen)
  4. Marketing und Vertrieb
  5. Assistenz und Sekretariat

 

Weitere Information zu dem Beruf Kaufmann/frau für Büromanagement erhalten Sie bei der Bremer Handelskammer.  - www.handelskammer-bremen.de

 

Download als PDF Eckwertepapier zur Ausbildung Büromanagement der IHK

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen